Satzung des Turnvereins Obersdorf-Rödgen e.V.

§ 1 Name und Sitz

Der Turnverein Obersdorf – Rödgen e.V. hat seinen Sitz in 57234 Wilnsdorf, Kreis Siegen-Wittgenstein und ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Siegen unter Nr. VR 1154 eingetragen.

Der Verein ist Mitglied des Siegerland-Turngaues im Westfälischen Turnerbund (WTB) und Deutschen Turnerbund (DTB) und erkennt deren Satzungen und Ordnungen an. Weiterhin gehört der Verein dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW) an und unterwirft sich dessen Satzungen sowie den Satzungen und Ordnungen der Verbände, denen der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. als Mitglied angehört, insbesondere also den Satzungen des WFV, WLV, DFB und DLV.

§ 2 Ziele und Aufgaben

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Breiten-und Freizeitsports. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Förderung der körperlichen und seelischen Gesundheit der Allgemeinheit, insbesondere der Jugend, regelmäßiges Sportangebote, Training, Teilnahme an Meisterschaften und Wettkämpfen, Durchführung von sportlichen Veranstaltungen. Konfessionelle und politische Ziele dürfen innerhalb des Vereins nicht angestrebt werden.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3 Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten weder nach Zahl noch nach anderen Merkmalen beschränkt. Der Verein hat tätige und fördernde Mitglieder, sie sind die ordentlichen Mitglieder, sofern sie das 18. Lebensjahr erreicht haben. Hinzu kommen Jugendliche und Kinder; Ehrenmitglieder können durch Beschluss des Vorstandes ernannt werden und gelten als ordentliche Mitglieder.

§ 4 Kündigung und Ausschluss

Mitglied des Vereins kann jede unbescholtene Person werden. Mit Unterschrift auf der Eintrittserklärung gilt die Satzung als anerkennt.

Bei Nichtaufnahme ist der Vorstand zur Angabe der Gründe nicht verpflichtet.

Der Austritt aus dem Verein erfolgt durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand und ist halbjährlich mit einmonatiger Kündigungsfrist zum 30.06.und 30.12. eines jeden Jahres möglich.

Der Ausschluss eines Mitgliedes kann nur aus wichtigen Gründen und auf einer Hauptversammlung des Vereins beschlossen werden. Gründe für den Ausschluss sind:

a) Vergehen gegen die Satzung des Vereins, die Anordnungen der Fachwarte, Übungsleiter, Spielführer, des Vorstandes bzw. einzelner Mitglieder;
b) Verstöße gegen die Turn- und Sportordnung;
c) unehrenhaftes und rufschädigendes Verhalten innerhalb und außerhalb des Vereins;
d) vorsätzliche Unterlassung der Beitragszahlung.

Endet die Mitgliedschaft durch Austritt oder Ausschluss, so verliert das ausgeschiedene Mitglied seine Rechte und alle Ansprüche auf das Vereinsvermögen.

§ 5 Finanzen

Die Auslagen des Vereins werden durch die Vereinsbeiträge aufgebracht. Die Höhe der Beiträge wird durch eine Hauptversammlung festgesetzt. Abteilungen, die für besondere Zwecke Zusatzbeiträge erheben, bestimmen über die Höhe sowie ihre Verwendung selbstständig. Ehrenmitglieder brauchen keinen Beitrag zu zahlen. Beiträge sind mindestens für ein halbes Jahr im Voraus zu zahlen bzw. werden entsprechend der Vereinbarung per SEPA-Lastschrift eingezogen.

§ 6 Stimmberechtigung/Wahlrecht

Nur ordentliche Mitglieder sind stimmberechtigt und wählbar, in vermögensrechtlichen Angelegenheiten nur die volljährigen Mitglieder; Ausnahmen entscheidet der Vorstand. Sämtliche Mitglieder sind berechtigt, die tätigen Mitglieder und Jugendlichen verpflichtet, an den Übungen des Vereins sowie Veranstaltungen teilzunehmen. Alle Einrichtungen und Vermögenswerte des Vereins unterliegen der Obhut und Pflege aller Mitglieder.

§ 7 Unfallversicherung

Jedes Mitglied ist in Ausübung seiner aktiven Betätigungen gegen Unfall versichert, soweit die Sporthilfe die Kosten des Unfalls deckt. Versicherungsträger ist die Sporthilfe e.V. Duisburg.

§ 8 Vertreter und Wahlen

Der Verein wird von dem geschäftsführenden Vorstand geleitet. Die Wahl erfolgt für jeweils zwei Jahre auf einer Jahreshauptversammlung. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • Vorsitzender
  • Stellvertreter des Vorsitzenden
  • Oberturnwart
  • Schriftführer = Geschäftsführer
  • Kassenwart
  • Jugendwart
  • Sozialwart
  • zwei Beisitzer

Der Vorstand kann durch Beisitzer und Abteilungsleiter ergänzt werden. Aufgaben und Verantwortungsbereich der Mitglieder des Vorstandes ergeben sich aus ihrem Amt, aus der Geschäftsordnung sowie aus der Turn- und Sportordnung.

Der Vorsitzende und sein Stellvertreter vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich (§ 26 BCB).

Der Turn- und Sportausschuss setzt sich zusammen aus dem geschäftsführenden Vorstand, den Abteilungsleitern, den Fachwarten und sonstigen Mitarbeitern. Zur Schlichtung von Streitfällen innerhalb des Vereins und zur Beratung des Vorstandes im Falle ehrenwidrigen Verhaltens von Vereinsmitgliedern besteht ein Ehrenrat, den die Jahreshauptversammlung wie folgt wählt:

  1. der Vorsitzende
  2. der Oberturnwart
  3. drei verschiedene ehrbare Mitglieder

§ 9 Organe

Die Hauptversammlung ist das oberste Organ des Vereins und findet im 1. Quartal eines jeden Jahres statt. Die Bekanntmachung muss vom Vorstand mindestens 14 Tage vorher durch schriftliche Einladung, durch die Tagespresse oder durch Aushang unter Angabe der Tagesordnung erfolgen.

Die Hauptversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 7 der ordentlichen Mitglieder anwesend sind und beschränkt sich auf die Erledigung folgender Punkte:

a) Bericht des Vorstandes über das abgelaufene Geschäftsjahr gleich Kalenderjahr
b) Bericht des Kassenprüfers,
c) Anträge, die 14 Tage vor Beginn der Hauptversammlung schriftlich eingereicht sind,
d) Wahl des Vorstandes, des Turn- und Sportausschusses, der Kassenprüfer und des Ehrenrates,
e) Verschiedenes

Die Beschlüsse der Hauptversammlung werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Für Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von 2/3 der erschienenen Mitglieder erforderlich. Über die Beschlüsse der Versammlung wird eine Niederschrift angefertigt.

Eine außerordentliche Hauptversammlung muss einberufen werden, wenn es von 25 % der ordentlichen Mitglieder verlangt wird.

Vereinsversammlungen werden nach Bedarf durch den Vorstand einberufen. Die Tagesordnung der Vereinsversammlung ist stets beschlussfähig. Etwaige Anträge müssen vor der Versammlung dem Vorsitzenden schriftlich eingereicht werden. Die Abstimmungen erfolgen wie auf der Hauptversammlung. Satzungsänderungen können auf der Vereinsversammlung nicht beschlossen werden.

§ 10 Geschäfts-und Jugendordnung

Bis zum Erlass der eigenen Geschäfts- und Jugendordnung gilt entsprechend die Geschäfts- und Jugendordnung des Siegerland-Turngaues.

§ 11 Auflösung / Aufhebung

  1. Die Auflösung oder Aufhebung des Vereins kann nur in einer Hauptversammlung beschlossen werden, auf deren Tagesordnung die Beschlussfassung über die Vereinsauflösung oder -aufhebung den Mitgliedern angekündigt ist.
  2. Der Beschluss bedarf einer 3/4-Mehrheit der erschienenen Mitglieder.
  3. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Wilnsdorf, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne dieser Satzung im Ortsteil Obersdorf zu verwenden hat.

Für die Abwicklung der Auflösung oder Aufhebung des Vereins bestellt die Hauptversammlung zwei Liquidatoren.

Die Änderungen der Satzung wurde am 17.03.2017 auf der JHV beschlossen und genehmigt.

gez. Unterschriften:

1. Vorsitzender – Birgit Grisse

2. Vorsitzender – Stefan Winkel

Kassenwart – Sabine Zöller

Geschäftsführer/Schriftführer – Eva Müller

Oberturnwart – Lena Schneider

Jugendwart – Max Schneider

Sozialwart – Renate Krämer

1. Beisitzer -Tobias Krämer

2. Beisitzer – Ralf Merbold

Diese Satzung vom 17.03.2017 hier als PDF downloaden.